Sonntag, 6. Januar 2013

Teil 4 ❤

Mein Blick schweiffte immer wieder zur schlafenden Steffi.


-Steffi's sicht-


Als ich aufwachte blickte ich mich verwirrt um.1,war klar.Ich bin NICHT in meinen Zimmer,geschweige den in meinen Haus."Guten Morgen..Auch schon wach?" Ein leises aber wunderschönes Lachen erfüllte das mir fremd vorkommende Zimmer.Ich war mir absolut sicher das es Daniele ist!Ich drehte meinen Kopf ein bisschen hoch und sah in das wunderschöne Gesicht von Daniele.Haaaalt...!!!1.Warum lag ich in seinen Armen,2.Was zum teufel hatte ich gerade gedacht?Ich dachte ich hasste ihn?
"Morgen.."murmelte ich verschlafen und drehte mich in seine Arme so,das ich auf den bauch lag und ihn direkt ohne probleme ins Gesicht sehen konnte."Wo sind wir?"-"In meinen Zimmer.Deins is ja noch nicht aufgebaut.Ich würd vorschlagen wir gehen dann mal rüber?" Ich nickte hastig."Steffi?" Ich erhob meinen Blick von der Matratze und sah erneut in sein Gesicht.Ich sah ihn nur nicht in die augen."Sieh mich an."-"Mach ich doch!"-"Richtig.Du weißt wie ich es meine!" Meine augen fanden den weg zu seinen.Meine knie wurden weich und wieder dieses ausbreiten eines seltsamen gefühles in meinen Bauch."Ich frag dich jetz was und du musst mir die Frage 100% ehrlich beantworten,hörst du?"fragte er mich lieb.Ich nickte."Okay.Hasst du mich noch?" Automatisch schüttelt sich mein Kopf.Er grinst.Ich sah an mir runter.Ich bemerkte das ich ne fremde boxer und ein fremdes,mir zu großes,shirt an hatte."Hast du mich ausgezogen?" fragte ich ihn irrititiert.Innerhalb einer halben sekunde wurde er puderrot. "Ähhm..ja..!" stammelt er."Wie weit?"-"Unterwäsche." Ich sah ihn mit hochgezogener augenbraue kurz an."Hätte ich dich in Klamotten schlafen lassen sollen?"-"Nein.War schon gut so,danke!" Ich drückte ihm einen Kuss auf die Stirn.Schließlich erhob ich mich von dem bett,schnappte mir meine klamotten von gestern und lief ins Bad wo ich mich erstmal umzog.Es klopfte.Da ich eh fertig war öffnete ich die tür.Daniele kamm rein und stellte sich vor dem spiegel.Sofort nahm er Haarspray und Haargel."Du weißt das dir meine sachen gut gepasst haben?"-"Quatsch!Ich sah aus wie ein penner!"-"Ich seh immer aus wie ein Penner!"-"Garnichtwahr!" Er unterbrach seine Haarangelegenheiten,dreht seinen Kopf kurz zu mir,lächelt mich zuckersüß an und machte sich dann wieder seine Haare.Ich sah ihn bei jeder einzelnen Bewegung zu.Er machte es ziemlich geschickt.Als er fertig war,seine haare standen perfekt,lächelte er in den Spiegel.Als er bei mir vorbeilief,umarmt er mich von hinten und schleppt mich mit in sein Zimmer."So Frau Müller.Jetzt suchst du dir mal ne cap aus!"-"Warum?"-"Nur so.." Ein paar hatte er aufs bett geschmissen."Warum hast du so viele?"-"Ich hab noch mehr im
Schrank.Das ist ein kleiner teil davon."-"What the fuck!" Er lacht."Die ist schön!"meinte ich.Er ließ mich los, nahm sie,stellte sich vor mich und setzte es mir auf den Kopf.Dann ging er einen schritt zurück und grinste breit."Steht dir!" Ich lächel zurück."Danke!"-"Jetz musst du aber mit eine aussuchen!" Ich nickte eifrig,und sah mir sein Outfit genau an.
"Die!" Er hielt mir seine Hand entgegen.Ich klatschte verwirrt bei ihm an."Jaa diggah ich liebe die Cap!"klärte er mich auf.Ich grinste und er zog sich die cap auf dem kopf."Frühstücken oder gehen wir gleich?"fragte er mich."Gehen!"bestimmte ich.Er nickte.Wir gingen runter und zogen uns an.Als wir bei uns ankammen zogen wir uns die jacke und schuhe aus."Draußen ist es arschkalt!"jammert Daniele und lief vorraus die Treppen hoch."Willst du nen Toast?"rief ich zu Dani der dn Kopf aus der Tür lugt und mich anstrahlte."Heißt das ja?" Er nickt."Bitte!" und verschwindet.Wortlos ging ich weiter in die Küche und machte uns 2 Toasts.In meinen Zimmer wieder hatte er bereits ne meng holz und schrauben vor sich liegen."Und was sollte das mal darstellen?" lachte ich und überreichte ihn sein Essen."Schreibtisch!"antwortet er kurz und knapp und fing sofort an rumzubasteln."Ich geh schnell duschen und umziehen."sagte ich."Ist gut!" Schnell nahm ich mir frische klamotten und ging ins Bad.Schnell sprang ich unter die Dusche und verweilte dort eine Zeit.Dannach trocknete ich mich ab,zog mich an,föhnte mir meine Haare und glättete sie auch.Dani's Cap setzte ich erneut auf.Ein lächeln zierrte meine Lippen.In meinen Zimmer stand bereits mein Schreibtisch und auch das Bett nahm gestalten an."Wow!"staunte ich."Wie schnell bist du?"fügte ich noch hinzu und setzte mich neben ihn auf dem Boden."Schnell?Du warst ne halbe stunde lang unter der Dusche!"-"Oha..."-"Wo sind deine Eltern?"-"Arbeiten.Haben heute ihren ersten Tag!"antworte ich."Was abeiten sie?"-"Mein Vater ist Polizist und meine Mutter arbeitet bei dem Zahnarzt bei der Info!"-"Die arbeiten ja dann viel und lang."-"Joa.Deswegen sind wir auch oft allein zu haus,aber wie du siehst verdienen die dafür sehr gut."-"Gehst du denn noch zur schule?" Ich schüttelte den Kopf."Auch arbeit?" Ich nicke."Und was?"-"Beim Krankenhaus bei der Information!"-"Hast du hier schon nen Job?"-"Ja.Es ist auch schon alles erledigt.1mal hab ich hier schon mal gearbeitet vor ein oder zwei monaten aber nicht lang."-"Warum?"-"Weil ich ein monat lang hier bei meiner Tante gewohnt hab.Aber die is jetz in Österreich."-"Und wann arbeitest du?"-"Verschieden.Am 2 Jänner fang ich wieder an." Daniele nickte interessiert."Du weißt das übermorgen silvester ist?"-"Morgen schnuckel!" Er dachte nach,lachte kurz und stimmt mir zu."Und was musst du so in deiner arbeit machen?"-"Naja...Leuten sagen wo sie hin müssen,die das halt nicht wissen.Oder wenn sie nicht wissen wo ihr freund zum beispiel liegt sagen die mir den namen des patinten ich guck im Computer nach wo der liegt und sag dann in welchen zimmer ser ist,telefonate führen,telefonate weiterleiten von den patienten zu krankenschwesten oder ich muss ne krankenschwester rufen,papierkram,viel halt."-"Machts dir spaß?." Er runzelte die Stirn und sah mich grinsend an."Ja!"lächelte ich.Er legt den kopf in den nacken,lacht und machte mein bett fertig.Dann machte er sich an den schrank.Ich stellte mich mit den rücken zum bett.Irgentwie hatte ich angst mich draufzulegen,nicht das es zusammen bricht."Was ist?"fragt er mich und fing schon mit der ersten schraube an."Ich hab angst!" Ernst sah er mich an."Warum?"-"Was ist wenn das bett einbricht?" Er ließ das holzteil fallen und sah mich empört an."Zweifelst du an meinen Fähigkeiten?" Schnell schüttelte ich den Kopf und warf mich auf seufzend aufs bett-das NICHT einbrach."Siehst du?"fragt er provokant grinsend und widmet sich wieder dem schrank."Ich habs eh gewusst das es nicht zusammenbricht."verteidigte ich mich,worauf mich daniele kurz ungläubig angrinst."Glaubst du mir eben nicht!"sprach ich."Eh nicht." Ich schüttelte den Kopf.Plötzlich klopfte es und ohne eine antwort abzuwarten steckte Fabio seinen Kopf zwischen Tür und Türstock."Jo diggah willste mitzocken?"-"Nee danke ich bau erstmal steffis zimmer auf!"-"Das ist wichtiger als zocken?"-"Ja!"-"Nagut!" Schon war er weg."Auu!"schrie dani auf.Ich erschrack."Was?"fragte ich und ging zu ihm."Nichts nur geschnitten."-"Tuts weh?"-"Nö blutet nur."-"Du bist ja ganz ein hater was?"-"Ja man voll!" Ich lachte."Ich bring dir mal ein Pflaster bevor du mir das zimmer vollblutest!" Vom bad hörte ich noch sein lachen.Mensch hatte er ein tolles lachen *-*
"Hier!"-"Danke..." Er sah hilflos abwechselnd zum pflaster und zu seinen finger hin und her."Sag jetz nicht du weist nicht wie man ein pflaster raufmacht?"-"Doch nur um den daumen geht das mit einer hand schwer!" Ich verdrehte die augen und klebte ihm das pflaster auf die Wunde."Gut so?" fragte ich ihn."Perfekt!Danke!"-"Kein ding!" Es dauerte noch 2 Stunden und mein gesamtes Zimmer stand.Stolz lächelte er mich an."Und?"-"Danke Dani hast du toll gemacht!" Ich stand vom Bett auf und fiel ihm um den Hals."Gern.Gehen wir mal runter?" Ich nickte."Wieso nicht?"Also liefen wir runter."Hey ihr zwei süßen.Was halter ihr davon wenn wir morgen silvester bei den Negronis verbringen?" Unsere eltern sahen uns fragend an."Klar gern!"sprach Daniele mit übertriebener freudigkeit aus die mich zum grinsen brachte.Dann waren alle blicke auf mich gerichtet."Klar können wir machen!" stimmte ich zu."Gut..." Ich ging der ausmacherei aus dem Weg und lief wieder auf dem balkon.Ich hörte schritte hinter mir.Ich prustete lauthals los und drehte mich um."Dani man du bist efht wie ein stalker!"-"Bitte dann kriegst du keine Zigarette!" Er grinst frech,zieht sich eine zigarette aus der schachtel und steckt sie sich in den Mund.Provokant blies er mir den rauch ins gesicht."Daniele?"fragte ich ihn scheinheilig."Hahah nee ganz sicher nicht!"lachte er.Mist,er hatte wohl den braten gerochen.Blieb mir nur noch 1 chance.Ich grinste ihn an und stellte mich vor ihn.Erst jetzt fiel mir auf das er größer war als ich.
Viel größer ich ging ihm gerade mal zur Brust.Unfair.Er gronste breit.Ich riss ihm seine zigarette aus dem mund und lief auf die andere seite des Balkons.Besser gesagt rutschte,den ich verlor wegen des eises mein gleichgewicht und drohte nach hinten zu kippen.Doch wie im Film hatte ich einen Retter der es in allerletzter sekunde schaffte mich aufzufangen.Verlegen sah ich zurück."Ouu man.Ich fang echt an mir sorgen um dich zu machen du kleiner tollpatsch!" Ich lächelte ihn beschämt an.Er half mir mich aufzurichten,dann nahm er meinen jackenärmel und zog mich mit sich mit am rand des balkones wo es nicht so eisig war."Krieg ich jetzt eine?"fragte ich ihn.Er nickte grinsend.Was er jetzt wohl für gedanken hatte?Er hielt mir die schachtel hin aus der ich eine zog und sie mir anzündet."Ich schulde dir 2 zigaretten lass mich nicht vergesse !"-"3.Die die du mir stehlen wolltest,was aber leider gottes gescheitert ist,liegt jetzt am boden." Ich lachte."Ja sinds halt 3!"-"Quatsch du schuldest mir garnicht!" Wir diskutieren noch eine weile,doch er gewann.Da ich keine Jacke anhatte durchfuhr mich ein eisiger schauer.Da daniele später kamm hatte er sich seine noch schnell übergezogen.Ich fing ungewollt an zu zittern.Daniele bemerkte es und umarmte mich von hinten.Da er seine jacke offen hatte, deckte er mich ebenfalls zu.Wir teilten uns quasi eine jacke zu 2.Wieder kroch ein gemein gailer geruch in meine Nase.Ich konte es mir nicht verkneifen,diesen duft einzuatmen.Mir wurde schlagartig warm.Daniele's Körper war warm.Er umhüllte mich mit seiner wärme.Dieses gefühl war einfach nur...unbeschreiblich wunderschön! Ich stand dicht an ihn,so dicht,das ich ihn in meinen rücken spürte.Ich lehnte mich zurück und legte meinen kopf auf seine schulter.Ich rauchte zuende.Daniele zündete sich noch eine 2.an,was mit egal war den dieses gefühl war wunderschön.Meine knie wurden weich sodass ich das gefühl verspürte,das mich meine beine nicht mehr lange halten,doch selbst wenn,währe es egal den Dani hatte mich fest in seinen Händen.Mein bauch kribbelte so stark,das es schon weh tat.Ich musste mich einfach damit abfinden das ich mich bedinungslos und unwiederruflich in ihn verliebt hatte.


Kommentare:

  1. SCHRIEB GANZ GANZ GANZ GANZ GANZ SCHNELL WEITER!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen